Adam hat ein neues Label, neues Album in den Startlöchern

Veröffentlicht von Sascha am

Bedingt durch die Queen-Tour ist es etwas ruhig um Adams 3. Album geworden. Doch jetzt gibt es große Neuigkeiten: In einem Interview mit “Billboard” teilte Adam mit. dass er sein neues Label gefunden hat und nennt einen Zeitraum für die Erscheinungsdaten der ersten Single und des neuen Albums!


Exclusiv: Adam Lambert unterschreibt neuen Major-Label Vertrag, Max Martin produziert Album – Billboard

 

(c) Lee Cherry

(c) Lee Cherry

Man sagt, dass man einen guten Mann nicht unten halten kann – aber im Fall von Adam Lambert  konnte man keine 24 Stunden durchhalten.

Adam Lambert teilte am 15.01.2015 “Billboard” mit, dass er sein neues Label in Warner Bros. Music gefunden hat und dass dieses direkt mit ihm Kontakt aufnahm als sich die Nachricht über die Trennung von RCA verbreitete.

Damit gesellt sich Adam zu Künstlern wie A-HA, Aretha Franklin, Bee Gees, Billy Talent, Bruno Mars, Coldplay, Ed Sheeran und noch vielen mehr.


“Warner Bros. kontaktierte uns am nächsten Tag, was für mich großartig und erstaunlich war – eine Erleichterung war es auch. Es war einfach beängstigend so eine Nachricht der Welt direkt mitzuteilen”, sagt Adam Lambert.

Adam setzte sich mit seinem Managementteam bei der Direct Management Group zusammen und gemeinsam traf mandie Entscheidung die schwedischen Songwriter/Producer Max Martin und Shellback erneut zu kontaktieren. Die beiden arbeiteten bereits ein paar Monate nach American Idol mit Adam zusammen. Diese Zusammenarbeit ergab zwei Hits: “Whataya want from me”, welches die Nr. 10 der “Billboard Hot 100” erreichte und “If I had you”, welches 20 Wochen in den Charts war, mit Platz 30 als höchste Position.


Adam erinnert sich an das erste Treffen mit den beiden Songwriter/Producers:

“Ich traf mich also mit  Max Martin und Shellback. Wir redeten über das Leben, Politik, Mode … eben alles unter der Sonne”, erinnert Adam sich.

“Du scheinst anders zu sein, Adam”, sagten Max Martin und Shellback. Woraufhin Adam antwortete, dass er sich auch ein wenig anders fühlt. “Ich bat sie um ihre Hilfe”, sagte Adam.

Vier Jahre nach Ihrer ersten Zusammenarbeit, macht das Trio da weiter, wo es aufgehört hat: Max Martin und Shellback werden das neue Album, mit einem Multiple-Album-Deal von Warner Bros., produzieren.
Das Album soll im Frühsommer erscheinen.

Max Martin teilt “Billboard” exclusiv mit: “Shellback und ich realisierten in 2009, dass so eine Stimme und Talent nur selten anzutreffen ist. Wir liebten die Zusammenarbeit und haben gehofft, dass sich unsere Wegen noch einmal kreuzen.
Als also Adam mit einer neuen Möglichkeit der Zusammenarbeit zu uns kam, sprangen wir direkt darauf an und schlugen eine tiefere Zusammenarbeit vor, damit wir wirklich die Chance haben, Adam’s Musik über das gesamte Album zu definieren. Mit Warner Bros. haben wir den perfekten Partner gefunden und können es kaum abwarten, den Leuten ein dynamisches Album zu präsentieren. Wir sind sehr stolz darauf und hoffen, dass es euch genauso gefällt wie uns!

Die beiden beschreiben die Zusammenarbeit als eine “großartige Reise”. Lambert würde sicherlich zustimmen.


Billboard: Was war Ihnen wichtig bei einem neuen Deal?

AL: Die Suche nach einem neuen Zuhause, das die richtige Passform hat. Wie sie wissen, entstand die Trennung von RCA aufgrund künstlerischer Differenzen. Es sind großartige Menschen dort. Ich hatte eine wirklich gute Beziehung zu RCA, aber ich hatte das Gefühl, dass wir nicht die gleichen Dinge für das nächste Kapitel wollen – also traf ich die Entscheidung, mich von RCA zu trennen.

Billboard: Wie haben Sie, Max Martin und Shellback sich wieder gefunden?

AL: Ich arbeitete gerade an neuen Demos und vereinbarte ein Treffen mit ihnen. Die beiden gehören zu meinen Lieblingsproduzenten. Ich liebe alles was sie tun und habe mich wirklich gefreut nach “For your entertainment” wieder mit ihnen zusammenzuarbeiten. Es war toll in Erinnerung zu schwelgen und zu lachen. Es war eine einfache, bescheidene, lässige Atmosphäre und wenn man im Studio ist, braucht man genau das. Ich spielte Ihnen einen Song vor und wir waren alle direkt aufgeregt. Sie hörten meine persönliche und lyrische Entwicklung, wie ich Dinge sagen will. Lange Rede, kurzer Sinn: Sie boten mir einen Deal an, in dem Sie die Produzenten meines Albums sein würden und ich dachte sofort, dass das ein großer Moment für mich ist.

Billboard: Wie werden diese unbestreitbaren Songs von den beiden gebastelt?

AL: Die beiden sind wahre Genies in Ihrer Tätigkeit. Und ihre Energie und Atmosphäre ist frei von Egoismus, es geht einfach um “Komm, wir machen einen großartigen Song”. Das ist es, was es sein sollte. Sie ließen mich “Ich” sein.

Billboard: Es gab Gerüchte, dass es zu einer Zusammenarbeit mit Tove Lo kam. Können Sie Mitwirkende preisgeben?

AL: Das kann ich nicht, aber ich kann sagen, dass die erste Single im April erscheinen wird. Ich denke, dass die Leute sehr überrascht sein werden. Das Album fühlt sich für mich nach einer neuen Ära an – gefühlsmäßig, lyrisch und klanglich. Es fühlt sich frisch und neu an. Es sind immer noch Sachen, die meine Fans kennen und lieben, aber es ist zu 100% ein neues Kapitel.

Billboard: Und es wurde in Schweden aufgenommen?

AL: Ja, ich verbrachte Anfang 2014 zwei Monate in Stockholm, um dort mit den Leuten zu schreiben. Es war alles sehr fokussiert auf das Schreiben. Ich hatte kein Sozialleben, keine beruflichen Verpflichtungen – so konnte ich fast jeden Tag im Studio sein. Es war schön: Es erlaubte mir zu reflektieren, wo ich in meinem Leben stand, wo ich war, was ich sagen wollte und wie ich es sagen wollte und dass ich mit unglaublichen Menschen zusammengearbeitet habe.

Billboard: Können Sie uns erklären, wie die Songs klanglich sind? Können Sie uns Hinweise geben, welche Musik Sie beeinflusst hat?

AL: Ich wollte, dass es mehr geerdet und mehr in sich gekehrt ist. Etwas weniger Theater und Präsentation. Ich wollte es zu etwas mehr machen. Mit einer britischen Rockband auf Tour zu sein und das Jahr lange in London gewesen zu sein, mit Ihnen zu proben und TV-Auftritte zu haben, hat auf jeden Fall meinen Sound beeinflusst und wo ich mit dem Album hin möchte. Europa ist sehr weit was Musik angeht und das hat mich auf jeden Fall beeinflusst. Gesanglich ist es sehr intim, im Vergleich zu dem, was ich in der Vergangenheit getan habe. Hier ist ein bisschen gewagter, innerer Konflikt und die Dichtung darüber enthalten.

Billboard: Sie haben sich an die Nr. 1 Songwriter der Welt gewandt. Wie wichtig sind Ihnen Hits?

AL: Ich glaube, dass es ziemlich klar ist, was wir mit den beiden Jungs vorhaben. Sie sind Meister. Sie sind Genies, wenn es um Melodien geht. Es scheint so einfach, ist dabei aber so komplex. Ich liebe das! Es ist leicht und dabei anmutig. Sie wissen was die Leute hören wollen und der beste Weg, die Menschen mit Musik zu erreichen, ist über das Radio. Das ist einer der Gründe warum ich mit den beiden arbeiten wollte – sie haben Erfahrungen in diesem Bereich.

Billboard: Es ist nun 6 Jahre her seitdem wir Sie bei American Idol gesehen haben. Was haben Sie in dieser Zeit über das Musikgeschäft gelernt?

AL: Wenn man so schnell nach American Idol in das Business hinein kommt, sieht man es wie ein Fan es sehen würde: Man sieht nicht das Pro und Contra. Man lernt erst, wenn man schon im Business ist. Mit “Trespassing” lernte ich viel über Radio. Ich lernte viel über meine Fans während der Jahre – das große Ganze und wie man Ihnen zuhören muss. Mit Queen auf der Bühne zu stehen und sich dabei an die wichtigsten Dinge der Musik und der Performance zu erinnern ist zeitlos in jeder Hinsicht: es transzendiert Trends- und Popularitätsshows. Es geht mehr um Wahrheit, Emotion, Ehrlichkeit und die Verbindung zum Publikum, die Musik und den Augenblick. Die Queen-Tour hatte für mich ein gutes Wohlfühllevel. Sie hat mir das Gefühl gegeben, dass ich auf dem richtigen Weg bin und demütigt mich gleichzeitig. Ich nehme eine Position ein, die von dem größten Sänger aller Zeiten vorher eingenommen wurde. Der Versuch, dieses Erbe anzutreten, ist sehr herausfordernd aber gleichzeitig belohnend für mich.


Dieser Artikel wird am 24.10.15 im “Billboard Magazin” erscheinen.

Quelle und Originalbericht: Billboard

Halten wir fest: Erste Single im April und das Album im Frühsommer!

 

Wer ist genauso aufgeregt wie wir? 😉 🙂

Zur Werkzeugleiste springen